Datenschutzerklärung Startseite
Startseite POLLEN-Aktuell ALLERGIEN DIE HAUT SONNE HAUTKREBS STANDORT-Kontakt ORDINATION-Diverses PRODUKTE PRESSE
Unsere Haut
Die Haut – unser größtes Organ
Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Bei Erwachsenen nimmt sie eine Fläche von ungefähr 1,5 – 2 m² ein und macht rund ein Sechstel des Körpergewichts aus.

Die Haut reguliert die Körpertemperatur und einen Teil des Wasserhaushaltes, dient als Kontakt- und Sinnesorgan, schützt den Körper vor Umwelteinflüssen wie Kälte, Hitze, UV-Strahlen, Chemikalien und wehrt auch Krankheitserreger wie Bakterien und Viren ab. Sie kann bis zu einem gewissen Grad Stoffe und Medikamente, z.B. aus Salben, aufnehmen und kann mit Hilfe des Sonnenlichts Vitamin D produzieren, welches für den Aufbau und den Erhalt der Knochen wichtig ist.


Aufbau der Haut


Die Haut (Cutis) besteht aus mehreren Schichten:

  • Oberhaut (Epidermis) mit der Stachelzellschicht; an der tiefsten Stelle der Oberhaut liegt die Basalzellschicht, auch Basalmembran genannt, in welcher sich die Pigmentzellen (Melanozyten)entwickeln.
  • Lederhaut (Dermis, Corium); sie enthält unter anderem die Haarfollikel, die manchmal sogar bis in die Unterhaut reichen.
  • Unterhaut (Subcutis)

Die Oberhaut besteht vor allem aus Keratinozyten (Stachelzellen); diese produzieren die Hornsubstanz, das Keratin. In der Basalzellschicht der Oberhaut entstehen fortlaufend neue Hautzellen. Diese Erneuerung der Haut dauert pro Zyklus drei bis vier Wochen. Die Melanozyten sind die farbstoffbildenden Zellen der Haut, sie produzieren das Hautpigment Melanin, das der Haut ihre Tönung verleiht und damit einen geringen Anteil von UV-Strahlen abhalten kann.

In der Lederhaut, einem fasrigen, elastischen Bindegewebe, befinden sich unter anderem Abwehrzellen, Nervenfasern, Blut- und Lymphgefäße, Schweiß- und Talgdrüsen sowie Haarfollikel.

Die Unterhaut besteht aus einer Mischung von Fettgewebe und lockerem Bindegewebe, durchzogen von Blutgefäßen und Nerven. Sie ist mit den darunterliegenden Muskeln verbunden.