Datenschutzerklärung Startseite
Startseite POLLEN-Aktuell ALLERGIEN DIE HAUT SONNE HAUTKREBS STANDORT-Kontakt ORDINATION-Diverses PRODUKTE PRESSE
Sonnenschutz
Produkt
Kennzeichnung
In Österreich sind verschiedenste Sonnenschutzmittel bei unterschiedlichen Stellen wie Apotheken, Parfumerien, Drogerie- oder Supermärkten erhältlich. Diese Fülle von Produkten macht die Entscheidung für den Konsumenten nicht immer leicht. Damit diese unterschiedlichen Produkte leichter vergleichbar werden, hat die Europäische Kommission im Herbst 2006 eine Empfehlung herausgegeben, welche die Vereinheitlichung der Kennzeichnung der Wirksamkeit von Sonnenschutzmittel beschreibt. Folgende Kennzeichnung finden Sie auf den Sonnenschutzmitteln:


Kennzeichnung des UVB-Schutzes


Der UVB-Schutz ist durch den Sonnenschutzfaktor (SPF = Sun Protection Factor) charakterisiert. Die Empfehlung sieht dabei vor, nur mehr den genormten SPF Wert zu verwenden und die Produkte je nach SPF Wert einer Schutzkategorie zuzuordnen.

Die Schutzkategorien sind genormte verbale Bezeichnungen (niedrig, mittel, hoch, sehr hoch), die dem Konsumenten neben der traditionellen Angabe des SPF auch als Anhaltspunkt für die richtige Wahl des geeigneten Sonnenschutzmittels dienen.


SPF
SCHUTZKATEGORIE
6 -10
niedriger Schutz
15 - 25
mittlerer Schutz
30 - 50
hoher Schutz
50+
sehr hoher Schutz


Kennzeichnung des UVA-Schutzes


Jedes Sonnenschutzmittel, auf dem Sie dieses Logo sehen, bietet UVA-Schutz. Der UVA-Schutz muss auf den UVBSchutz abgestimmt sein. Je höher der SPF eines Produktes, desto höher muss auch der darin enthaltene UVA-Schutz sein. Eine Methode, wie dies gewährleistet wird, ist die UVA : UVB Balance. Sie besagt, dass der UVA-Schutzfaktor mindestens 1/3 des deklarierten SPF erreichen muss. (Diese Kennzeichnung ersetzt die bisherige Aussage „UVA-Schutz erfüllt die australische Norm”.) Durch diese Regelung wird sichergestellt, dass mit dem UVA-Logo gekennzeichnete Produkte die Haut umfassend vor UV-Strahlung schützen.


Haltbarkeit


Auf allen Produkten, die länger als 30 Monate haltbar sind, muss die Haltbarkeit nach dem Öffnen angegeben werden. Dies erfolgt mit einem Symbol in Form eines offenen Cremetiegels und der Angabe des Zeitraums in Monaten und/oder Jahren wie lange das Produkt nach dem ersten Öffnen sicher seine ursprüngliche Qualität, Verträglichkeit und Wirkung behält.

Dieses Symbol wurde 2003 von der Europäischen Kommission in Zusammenarbeit mit den Behörden der Mitgliedstaaten und der Kosmetikindustrie angenommen. Wichtig ist die Aufbewahrung: Sonnenschutzmittel sollten nicht in der prallen Sonne oder Hitze gelagert werden. Auch bei sachgemäßer Lagerung kann es nach dem Öffnen des Behältnisses durch Verunreinigungen zu einer Zerstörung des Sonnenschutzmittels kommen. So wie durch Hitze kann das Sonnenschutzmittel auch durch zu tiefe Temperaturen zerstört werden.


Wasserfestigkeit


Die Angaben zur Wasserfestigkeit werden in einer Richtlinie der COLIPA geregelt. Nach dieser Richtlinie dürfen sich alle Produkte wasserfest nennen, die nach einem standardisierten Verfahren nach 2 x 20 minütigem Aufenthalt im Whirlpool noch mindestens 50 % des vor der Testung applizierten Lichtschutzes aufweisen können. Für das Prädikat „extra wasserfest“ muss dieser Test auf 4 x 20 Minuten ausgedehnt werden.

Nachteilig dabei ist die große Spanne – denn wasserfest können sich alle Produkte nennen, die diesen Test mit knapp 51 % oder auch mit 99 % bestehen. Der Konsument kann hier leider keine genauere Unterscheidung treffen.